Über den Autor: boris

Artikel von boris

4

Phyllostachys edulis – Phyllostachys pubescens

Phyllostachys edulis – Phyllostachys pubescens ist in Deutschland auch unter dem Namen Moso Riesenbambus bekannt. Phyllostachys pubescens moso Riesenbambus Phyllostachys heterocycla „pubescens“ (Moso) Herkunftsgebiet: China und Japan. In Süden von […]

Phyllostachys edulis – Phyllostachys pubescens ist in Deutschland auch unter dem Namen Moso Riesenbambus bekannt.

Phyllostachys pubescens moso

Riesenbambus Phyllostachys heterocycla „pubescens“ (Moso)

Herkunftsgebiet: China und Japan. In Süden von China wird eine Wuchshöhe von bis zu 30 Meter erreicht. Aufgrund der klimatischen Verhältnisse in Deutschland erreicht Phyllostachys pubescens Moso hier eine Höhe von 6 bis 10 Meter. Junge Bambusse sollten in den ersten 2 Jahren im Winter geschützt werden.

Blatt:
Junge Moso Bambusse haben relativ große Blätter.

Halme: gün mit einem Durchmesser bis 16 cm; in Deutschland bis 8 cm.

Winterhärte: bis -15° C

Standort: sonnig, geschützter Standort

Die Sprossen von dieser Bambussorte sind essbar und werden in Asien geerntet.

Bezugsquelle: Mc-Bambus

Bilder:

Phyllostachys pubescens Moso Jungpflanze


Fehler: Der Feed hat einen Fehler oder ist nicht valide.

Schlagwörter: , ,
0

Triarrhena lutarioriparia – winterhartes Riesenschilf mit einer Wuchshöhe von bis zu 7 Meter

Triarrhena lutarioriparia – Wuchshöhe: 5 bis 7 Meter Halmfarbe: grün, teilweise lia ausfärbend Winterhärte: -19 Grad Celsius Etablierte Pflanzen erreichen abhängig von Standort und Bodenqualität eine Höhe von 5 bis […]

Triarrhena lutarioriparia –

Wuchshöhe: 5 bis 7 Meter

Halmfarbe: grün, teilweise lia ausfärbend

Winterhärte: -19 Grad Celsius

Etablierte Pflanzen erreichen abhängig von Standort und Bodenqualität eine Höhe von 5 bis 7 Meter. Der oberirdische Teil stirbt wie bei den anderen Riesengräsern wie z.B. Miscanthus im Winter ab. Bei der Pflanzung sollte beachtet werden, das Triarrhena lutarioriparia starke Rhizome / Ausläufer bildet.

Bezugsquelle: Mc-Bambus.de

Triarrhena lutarioriparia - aus China - Wuchshöhe bis 7 Meter

0

Newsletter

[newsletter]

Bambus Wissen

Schlagwörter: ,
0

Fargesia robusta campbell

Fargesia robusta campbell ist eine horstartig wachsende Fargesia Sorte die eine Wuchshöhe von 4 Meter erreichen kann.

Fargesia robusta campbell

Eine hoch wachsende Fargesiasorte mit kräftigen Halmen.

 

Eigenschaften

Endhöhe:  4,5 bis 5 Meter, in China bis 7 Meter

Winterhärte:  -18 bis -22°C

Halm: Halmstärke 1 bis  2.5 cm, Halmscheiden mit braunen Borsten.

Blatt: schmal und lang, Länge: 8 bis 10 cm, Breite: bis 2 cm

Standort: Halbschattig bis schattig

Verwendung: Solitär, Hecke, Kübelpflanze und dichter Sichtschutz

Wuchs: sehr aufrechter Wuchs. Horstbildend, Fargesia robusta campbell benötigt keine Rhizomsperre bzw. Wurzelsperre. Im Gegensatz zu anderen Fargesia Sorten kann Fargesia robusta campbell eine Fläche von bis 2 qm² bedecken.

Information: Die Sprossen sind eßbar. Fargesia robusta wird vom Großen Panda Bären gefressen.

0

Düngen von Bambuspflanzen

Phyllostachys vivax huangwenzhuDen besten Dünger für Bambuspflanzen liefert uns die Natur. Pferdemist.

Pferdemist enthält einen hohen Anteil an Stickstoff. Bei der Verwendung sollte jedoch darauf geachtet werden, das nur abgelagerter; d.h. kompostierter Mist vom Vorjahr verwendet wird. Frischer Mist sollte über Winter kompostiert werden und im nächsten Jahr als Dünger genutzt werden.

Da jedoch nicht jeder ein Pferd in der Garage oder in seinem Garten hat, kann alternativ auch mit einem speziellem Bambusdünger gedüngt werden. Diese speziell für Bambuspflanzen entwickelten Langzeitdünger enthalten einen hohen Anteil an Stickstoff den Bambusse für das Wachstum benötigen. Auf dem Markt werden verschiedene Bambusdünger von Compo, Mc-Bambus und weiteren Firmen angeboten. Die bedarfsgerechte Düngung ist eine Voraussetzung für ein gesundes Wachstum von Bambussen. Mit der Düngung von Bambussen sollte abhängig von den Temperaturen im Frühjahr begonnen werden und die letzte Düngung sollte im Juli erfolgen. Durch die Verwendung von organischen Dünger werden den Pflanzen wichtige Nährstoffe zugeführt, die dem Boden durch Auswaschungen und den Pflanzen selbst entzogen werden. Die wichtigsten Nährstoffe für Bambusse sind Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K). Deshalb ist auch die Verwendung von sogenannten NPK Düngern bei Bambussen zu empfehlen.

Ebenso wichtig ist in jungen Jahren die Kieselsäure (SiQ2). Silizium muss der Pflanze zugeführt werden. Bei Hecken und großen Beständen entsteht das Silizium durch herabgefallene, verrottende Blätter in ausreichender Menge.

Bei Solitärpflanzen oder kleineren Gruppen muss dieses zugeführt werden.

Die vom Hersteller angegebenen Düngerempfehlungen sollten dabei beachtet werden, da eine Überdüngung zu Schäden der Pflanze führen können.

Langzeitdünger für Bambuspflanzen

Schlagwörter: ,
0

Partnerlinks




Schlagwörter:
0

Produkte aus Bambus: Bambusbrille

Die Firma ROLF Spectacles stellt Brillengestelle aus nachwachsenden Rohstoffen (Bambus) her. Das Brillenmodell „Super Seven 30“ wird aus dem ökologischen Werkstoff Bambus herge­stellt. Die karamellfarbene Oberfläche wird mit Wasser­dampf erzeugt, […]

Die Firma ROLF Spectacles stellt Brillengestelle aus nachwachsenden Rohstoffen (Bambus) her.

Das Brillenmodell

„Super Seven 30“

wird aus dem ökologischen Werkstoff Bambus herge­stellt. Die karamellfarbene Oberfläche wird mit Wasser­dampf erzeugt, der den enthaltenen Zucker im Bambus verbrennt. Durch die spezielle Herstellung des Bambus­furniers entsteht ein schmaleres Linienspiel mit etwas schwächer hervortretenden Bambusknoten. ROLF Bam­busfassungen überzeugen besonders durch ihre fein gezeichnete und glatte Oberflächenstruktur. Wie jede ROLF Fassung können auch Bambusbrillen mit Büffel­hornbügelenden ausgestattet werden.

Verwendung

Bambus ist aufgrund des schnellen Wachstums ein sehr ökologischer Werkstoff. Das Riesengras ist seit Jahrhun­derten Lieferant von Baustoffen und Brennmaterialien. Das Spektrum der Anwendungen reicht dabei von der Verwendung als Nahrungsmittel über die Nutzung als Baumaterial für den Möbel- und Hausbau, die Produk­tion von Textilien bis hin zur Nutzung von Pflanzenaus­zügen (Bambusmilch) bei der Herstellung von Kosmetik-und Pflegeprodukten.

Seine hervorragenden Materialeigenschaften, wie z. B. hohe Belastbarkeit auf Druck, Zug und Biegung sowie seine hohe Härte empfehlen ihn auch als Werkstoff für ROLF spectacles.

 

Herstellung Bambusfurnier

Aus dem runden, hohlen und geschälten Bambusstamm werden – in Längsrichtung –Lamellen gesägt, die ne­beneinander zu einer Platte zusammengepresst werden. Die Lamellen werden anschließend vertikal miteinan­der verbunden, wodurch ein schmaleres Linienspiel mit etwas schwächer hervortretenden Bambusknoten ent­steht. Die Lamellen werden auch gedämpft (gekocht), wodurch der enthaltene Zucker verbrennt und das Mate­rial eine karamellbraune Farbe erhält. So entstehen die dunkleren ROLF Bambusfassungen.

Über ROLF Spectacles

In den Bergen Tirols werden von einem kleinen Familienbetrieb hochwertige und sehr leichte Brillenfassungen aus den Materialien Holz, Bambus und Stein in Handarbeit hergestellt. Ein Schwerpunkt der Firma ROLF besteht darin, Trends im Design zu setzen und neue Ideen zu verwirklichen. Die Firma ROLF wurde von Roland Wolf und Marija Iljazovic im gegründet. Die Geschwister der beiden Gründer, Christian Wolf und Martin Iljazovic bereichern die Gesellschaft mit ihren jeweiligen Kompetenzen.

Das Ziel sind kompromisslose Fassungen zu kreieren unter Einbindung der Region.

Die Fassungen werden von Hand gefertigt, auch das Gelenk besteht aus Holz, ist schraubenlos und wartungsfrei. ROLF versucht seine Produkte immer weiter zu entwickeln, den Kunden einen guten Service zu bieten und mit neuen Produkten und Erfindungen zu begeistern.

 

ROLF Spectacles ist:

Einzigartig, leicht, hoher Tragekomfort, ausdrucksstark, nachhaltig, schraubenlos, wartungsfrei, authentisch,

lebendig, innovative Technik, qualitativ hochwertig, antistatisch, antiallergisch, hausintern produziert,…

1

Gießen im Winter

Zu dem Thema „Gießen von Bambussen in Winter“ gibt es unterschiedliche Meinungen. Die einen sagen „Ja“ die anderen „Nein“. Letztendlich wird es keine absolute Richtigkeit geben, da bei der Beantwortung […]

Zu dem Thema „Gießen von Bambussen in Winter“ gibt es unterschiedliche Meinungen.

Die einen sagen „Ja“ die anderen „Nein“.

Letztendlich wird es keine absolute Richtigkeit geben, da bei der Beantwortung dieser Frage eine Reihe von individuellen Faktoren (Temperaturen, Bambusart, Frostschäden, Standort u.a) berücksichtigt werden müssen.

Persönlich gieße ich nur Bambusse, die bestimmte Anzeichen von Wassermangel zeigen und dann auch nur, wenn die Temperaturen über Null Grad liegen.

 

 

 

 

 

0

Phyllostachys Nigra Henonis

Phyllostachys Nigra henonis ist aufgrund seiner Winterhärte (bis zu bis -25° C ) der robusteste Vertreter aus der Nigra Familie. Mit einer Wuchshöhe an guten Standorten in Deutschland kann eine […]

Phyllostachys Nigra henonis ist aufgrund seiner Winterhärte (bis zu bis -25° C ) der robusteste Vertreter aus der Nigra Familie. Mit einer Wuchshöhe an guten Standorten in Deutschland kann eine Höhe von bis zu 8 Meter erreicht werden. In China werden sogar 20 Meter erreicht. Die Halme von Phyllostachys Nigra Henonis bleiben komplett grün und erreichen einen Durchmesser von bis zu 5 cm. Aufgrund seiner dichten Wuchsweise der Halme wird diese Bambussorte auch als Bambushecke / Sichtschutzhecke verwendet.

Die Sprossen von diesem Bambus sind essbar.

Bezugsquellen: Mc-Bambus

 

 

Video on Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=b5CRZ5KbajQ

 

Schlagwörter: ,
0

Phyllostachys nigra Boryana

Phyllostachys nigra Boryana – Deutscher Name Wolkenfetzenbambus Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ ist ein Bambus, der beachtliche Höhen erreichen kann. In der Regel ragen seine Halme sechs bis neun Meter empor. An […]

Phyllostachys nigra Boryana – Deutscher Name Wolkenfetzenbambus

Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ ist ein Bambus, der beachtliche Höhen erreichen kann. In der Regel ragen seine Halme sechs bis neun Meter empor. An begünstigten Standorten sind jedoch auch Höhen von über zehn Meter möglich. Dabei kann Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ einen Halmdurchmesser von fünf bis sechs Zentimetern erreichen. Er wird also wesentlich größer und ist dickhalmiger wie Phyllostachys nigra.

Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ ist wahrscheinlich durch Mutation aus Phyllostachys nigra ‚Henonis‘ hervorgegangen. Naturstandorte sind von diesem Bambus nicht bekannt. Dies bedeutet, dass er nur in Kultur anzutreffen ist.

Die Halme von Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ zieren schwarze Flecken, die an Wolkenfetzen erinnern. Darum findet man ihn auch oft unter dem Namen Wolkenfetzenbambus wieder. Im ersten Jahr sind seine Halme noch grün, aber wie bei den Nigra-Formen üblich, erscheint die Schwarzfärbung nicht sofort mit dem Austrieb, sondern stellt sich erst im späteren Verlauf des Jahres ein bzw. zeigt sich erst im nächsten oder übernächsten Jahr in beeindruckender Weise.

Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ hat das für die Nigra-Arten typisch kleine und sattgrüne Laub, welches erst bei Temperaturen um die minus 18 Grad erste Schäden erhält.

 

Fehler: Der Feed hat einen Fehler oder ist nicht valide.

Seite 1 von 1612345...10...Letzte »