Bambussprossen – mehr als ein Nahrungsmittel

Herkunft und Ernte von Bambussprossen

Für die Produktion von Bambussprossen werden in  Chinas, Japans, Koreas, Indiens und  Thailands schon seit langem Bambuspflanzen der Art Phyllostachys angebaut. Der Anbau von Bambus hat in diesen Länder eine hohe wirtschaftliche Bedeutung.

In Europa ist der kommerzielle Anbau von Bambus für die Ernte von Bambussprossen aufgrund der klimatischen Verhältnissen nur in Italien möglich.

In der Küche können frische Bambussprossen oder konservierte Bambussprossen verwendet werden.  Vorallem als Beilage von Reisgerichten ist Bambus zu empfehlen. Frisch geerntete Bambussprossen erkennt man an dem sehr festen und hellgelben Fleisch und sind in Deutschland nur in ausgesuchten Asialäden und Feinkostläden erhältlich.

Bei der Ernte werden im Frühjahr, die frischen Bambushalme bei Ereichen einer Höhe von ca. 30 cm gestochen.

Nährwertinformation von Bambussprossen (Konserve)

Inhaltsstoff Menge Einheit
Broteinheiten
0.05
Kilokalorien
14
Kilojoule
60
Eiweiß
2.145
g
Fett
0.258
g
Kohlenhydrate
0.64
g
Alkohol
0
g
Wasser
93.108
g
Ballaststoffe gesamt
2.305
g
Cholesterin
0
mg
Mineralstoffe
1.339
g
Schlagwörter: