Bambusarten Archiv

4

Phyllostachys edulis – Phyllostachys pubescens

Phyllostachys edulis – Phyllostachys pubescens ist in Deutschland auch unter dem Namen Moso Riesenbambus bekannt. Phyllostachys pubescens moso Riesenbambus Phyllostachys heterocycla „pubescens“ (Moso) Herkunftsgebiet: China und Japan. In Süden von […]

Phyllostachys edulis – Phyllostachys pubescens ist in Deutschland auch unter dem Namen Moso Riesenbambus bekannt.

Phyllostachys pubescens moso

Riesenbambus Phyllostachys heterocycla „pubescens“ (Moso)

Herkunftsgebiet: China und Japan. In Süden von China wird eine Wuchshöhe von bis zu 30 Meter erreicht. Aufgrund der klimatischen Verhältnisse in Deutschland erreicht Phyllostachys pubescens Moso hier eine Höhe von 6 bis 10 Meter. Junge Bambusse sollten in den ersten 2 Jahren im Winter geschützt werden.

Blatt:
Junge Moso Bambusse haben relativ große Blätter.

Halme: gün mit einem Durchmesser bis 16 cm; in Deutschland bis 8 cm.

Winterhärte: bis -15° C

Standort: sonnig, geschützter Standort

Die Sprossen von dieser Bambussorte sind essbar und werden in Asien geerntet.

Bezugsquelle: Mc-Bambus

Bilder:

Phyllostachys pubescens Moso Jungpflanze

Bild 1 von 2


Fehler: Der Feed hat einen Fehler oder ist nicht valide.

Schlagwörter: , ,
0

Triarrhena lutarioriparia – winterhartes Riesenschilf mit einer Wuchshöhe von bis zu 7 Meter

Triarrhena lutarioriparia – Wuchshöhe: 5 bis 7 Meter Halmfarbe: grün, teilweise lia ausfärbend Winterhärte: -19 Grad Celsius Etablierte Pflanzen erreichen abhängig von Standort und Bodenqualität eine Höhe von 5 bis […]

Triarrhena lutarioriparia –

Wuchshöhe: 5 bis 7 Meter

Halmfarbe: grün, teilweise lia ausfärbend

Winterhärte: -19 Grad Celsius

Etablierte Pflanzen erreichen abhängig von Standort und Bodenqualität eine Höhe von 5 bis 7 Meter. Der oberirdische Teil stirbt wie bei den anderen Riesengräsern wie z.B. Miscanthus im Winter ab. Bei der Pflanzung sollte beachtet werden, das Triarrhena lutarioriparia starke Rhizome / Ausläufer bildet.

Bezugsquelle: Mc-Bambus.de

Triarrhena lutarioriparia - aus China - Wuchshöhe bis 7 Meter

0

Fargesia robusta campbell

Fargesia robusta campbell ist eine horstartig wachsende Fargesia Sorte die eine Wuchshöhe von 4 Meter erreichen kann.

Fargesia robusta campbell

Eine hoch wachsende Fargesiasorte mit kräftigen Halmen.

 

Eigenschaften

Endhöhe:  4,5 bis 5 Meter, in China bis 7 Meter

Winterhärte:  -18 bis -22°C

Halm: Halmstärke 1 bis  2.5 cm, Halmscheiden mit braunen Borsten.

Blatt: schmal und lang, Länge: 8 bis 10 cm, Breite: bis 2 cm

Standort: Halbschattig bis schattig

Verwendung: Solitär, Hecke, Kübelpflanze und dichter Sichtschutz

Wuchs: sehr aufrechter Wuchs. Horstbildend, Fargesia robusta campbell benötigt keine Rhizomsperre bzw. Wurzelsperre. Im Gegensatz zu anderen Fargesia Sorten kann Fargesia robusta campbell eine Fläche von bis 2 qm² bedecken.

Information: Die Sprossen sind eßbar. Fargesia robusta wird vom Großen Panda Bären gefressen.

0

Phyllostachys Nigra Henonis

Phyllostachys Nigra henonis ist aufgrund seiner Winterhärte (bis zu bis -25° C ) der robusteste Vertreter aus der Nigra Familie. Mit einer Wuchshöhe an guten Standorten in Deutschland kann eine […]

Phyllostachys Nigra henonis ist aufgrund seiner Winterhärte (bis zu bis -25° C ) der robusteste Vertreter aus der Nigra Familie. Mit einer Wuchshöhe an guten Standorten in Deutschland kann eine Höhe von bis zu 8 Meter erreicht werden. In China werden sogar 20 Meter erreicht. Die Halme von Phyllostachys Nigra Henonis bleiben komplett grün und erreichen einen Durchmesser von bis zu 5 cm. Aufgrund seiner dichten Wuchsweise der Halme wird diese Bambussorte auch als Bambushecke / Sichtschutzhecke verwendet.

Die Sprossen von diesem Bambus sind essbar.

Bezugsquellen: Mc-Bambus

 

 

Video on Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=b5CRZ5KbajQ

 

Schlagwörter: ,
0

Phyllostachys nigra Boryana

Phyllostachys nigra Boryana – Deutscher Name Wolkenfetzenbambus Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ ist ein Bambus, der beachtliche Höhen erreichen kann. In der Regel ragen seine Halme sechs bis neun Meter empor. An […]

Phyllostachys nigra Boryana – Deutscher Name Wolkenfetzenbambus

Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ ist ein Bambus, der beachtliche Höhen erreichen kann. In der Regel ragen seine Halme sechs bis neun Meter empor. An begünstigten Standorten sind jedoch auch Höhen von über zehn Meter möglich. Dabei kann Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ einen Halmdurchmesser von fünf bis sechs Zentimetern erreichen. Er wird also wesentlich größer und ist dickhalmiger wie Phyllostachys nigra.

Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ ist wahrscheinlich durch Mutation aus Phyllostachys nigra ‚Henonis‘ hervorgegangen. Naturstandorte sind von diesem Bambus nicht bekannt. Dies bedeutet, dass er nur in Kultur anzutreffen ist.

Die Halme von Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ zieren schwarze Flecken, die an Wolkenfetzen erinnern. Darum findet man ihn auch oft unter dem Namen Wolkenfetzenbambus wieder. Im ersten Jahr sind seine Halme noch grün, aber wie bei den Nigra-Formen üblich, erscheint die Schwarzfärbung nicht sofort mit dem Austrieb, sondern stellt sich erst im späteren Verlauf des Jahres ein bzw. zeigt sich erst im nächsten oder übernächsten Jahr in beeindruckender Weise.

Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ hat das für die Nigra-Arten typisch kleine und sattgrüne Laub, welches erst bei Temperaturen um die minus 18 Grad erste Schäden erhält.

 

Fehler: Der Feed hat einen Fehler oder ist nicht valide.

0

Phyllostachys nigra Megurochiko

Phyllostachys nigra Megurochiko

Fehler: Der Feed hat einen Fehler oder ist nicht valide.

Schlagwörter: ,
0

Phyllostachys vivax ’Aureocaulis’

Phyllostachys vivax ’Aureocaulis’ Wuchshöhe: 10 bis 12 Meter Halm: bis zu 9 cm Durchmesser (an guten Standorten), junge Sprossen sind essbar. Winterhärte: -18 bis – 20 Grad Celsius Blätter: grün, […]

Phyllostachys vivax ’Aureocaulis’

Wuchshöhe: 10 bis 12 Meter

Halm: bis zu 9 cm Durchmesser (an guten Standorten), junge Sprossen sind essbar.

Winterhärte: -18 bis – 20 Grad Celsius

Blätter: grün, relativ große Blätter

Wuchs: anfangs schräg, mit zunehmendem Alter wachsen die neuen Triebe fast senkrecht.

Bei der Pflanzung von Phyllostachys vivax Aureocaulis sollte einen Rhizomsperre verwendet werden.

Neben Phyllostachys vivax Aureocaulis gibt es noch 4 weitere Phyllostachys vivax Sorten, die in Deutschland erhältlich sind.

  • Phyllostachys vivax Shanghai
  • Phyllostachys vivax Mc-Clure
  • Phyllostachys vivax Huangwenzhu
  • Phyllostachys vivax Huangwenzhu-Inversa

Bezugsquelle: Mc-Bambus

Fehler: Der Feed hat einen Fehler oder ist nicht valide.

Schlagwörter: ,
0

Phyllostachys nigra Daikokuchiku

Phyllostachys nigra Daikokuchiku

Fehler: Der Feed hat einen Fehler oder ist nicht valide.

Schlagwörter:
0

Bashania Fargesii

Chinesischer Bergbambus

Bashania fargesii zählt zu den wüchsigsten Bambusarten der Welt.

Schlagwörter:
0

Phyllostachys aureosulcata Alata

Phyllostachys aureosulcata Alata Synonym: Pekinensis oder auch Grüner Peking Bambus Wuchshöhe: 4,00 bis 6,00 Meter Halme: rau, olivgrün, bis 3 cm Durchmesser Blätter: grün, bis 10 cm lang Wuchs: aufrecht, […]

Phyllostachys aureosulcata Alata

Synonym: Pekinensis oder auch Grüner Peking Bambus

Wuchshöhe: 4,00 bis 6,00 Meter
Halme: rau, olivgrün, bis 3 cm Durchmesser
Blätter: grün, bis 10 cm lang
Wuchs: aufrecht, Ausläufer
Standort: sonnig bis halbschattig, Trockenheit vertragend
Winterhärte: -18° bis -24°

Bezugsquellen: Bambus-Koeln

Bilder von Phyllostachys aureosulcata Alata

Fehler: Der Feed hat einen Fehler oder ist nicht valide.

Schlagwörter:
Seite 1 von 1112345...10...Letzte »