Bambus-Wissen Archiv

0

Richtige Bambus Pflege – Was man bei der Pflanzung beachten sollte

Bambuspflanzen  können für die verschiedensten Zwecke im Garten und der Terrasse gepflanzt werden. So ist eine Verwendung als Sichtschutzhecke, als dekorativer Bambushain oder als Bodenbedecker möglich. Ist diese Frage der […]

Bambuspflanzen  können für die verschiedensten Zwecke im Garten und der Terrasse gepflanzt werden. So ist eine Verwendung als Sichtschutzhecke, als dekorativer Bambushain oder als Bodenbedecker möglich. Ist diese Frage der Verwendung geklärt, sind bei der Pflanzung einige Punkte zu berücksichtigen.

Der Wurzelballen der neuen Bambuspflanze sollte vor dem Einpflanzen gut wässern; d.h. den gesamten Wurzelbereich der Bambuspflanze in einen Wasserbehäter stellen bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. In der Zwischenzeit ein Pflanzloch von mindestens der doppelten Größe des Wurzelbereichs ausheben. Den Bodenbereich des Pflanzlochs gut lockern, damit die neuen Rhizome sich schnell im Erdreich ausbreiten können. Den Bambus in das Pflanzloch stellen und mit einer Mischung aus 30% Muttererde, 70% Torfhumus oder Pflanzerde bedecken.  Bei lehmigen Böden sollte auf eine gute Drainage durch Zugabe von Perlit oder Blähton gesorgt werden, damit keine Staunässe entstehen kann. Durch Zugabe von Hornspäne kann das Wachstum gefördert werden. Den Bambus nicht zu tief pflanzen, d.h.  oben bündig mit dem Erdreich abhschließen lassen.

Bei der Pflanzung von Bambussen der Art Phyllostachys sowie von bodenbedeckenden Bambussen sollte ein Rhizomschutz verwendet werden, da diese Arten sich unterirdisch start ausbreiten.

Weitere Informationen zur richtigen Düngen und weiteren Pflege von Bambus finden Sie hier.

Schlagwörter: , ,
0

Neue Ideen für Messestände

Aussteller auf Messen möchten in der Regel Innovation, Fortschritt, Erfolg, Flexibilität und Stärke ausstrahlen. Was würde sich da nicht besser eignen, als seinen Messeauftritt mit Bambuselementen zu gestalten. Bambuspflanzen als auch aus Bambus designte Lichtelemente oder Kunstwerke bringen einen exotischen Hauch und jede Menge Grün auf die Ausstellungsfläche. Um auch die Blicke aus der Ferne anzuziehen, empfiehlt es sich, zumindest eine größere Bambuspflanze zu positionieren, die mindestens eine Höhe von 2 bis 3 Metern haben sollte.

Der einfachste Weg, seinen Stand mit Bambus zu beleben besteht darin, sich die Bambuspflanzen fix und fertig gepflanzt anliefern zu lassen und den Bambus in Pflanzgefäßen speziell für die Messe zu buchen. Das Ganze geschieht auf Basis einer Pflanzen-Miete, so dass Sie sich hohe Anschaffungskosten und der Frage zur weiteren Standortwahl und Transport sparen. Desweiteren lassen sich die dekorativen Bambuspflanzen noch mit kunstvoll angefertigten Lichtskulpturen aus edlen Bambushölzern auf Ihrer Ausstellungsfläche ergänzen, die ebenfalls zu Messezwecken ausgeliehen werden können.

Bambus steht synonym  für …

Innovation – durch seine exotische Ausstrahlung

Fortschritt – durch sein unvergleichlich schnelles Wachstum

Erfolg – durch seine vielseitige Verwendbarkeit aufgrund seiner vielen positiven Eigenschaften

Flexibilität – durch die enorme Biegsamkeit der Bambushalme

Stärke – durch die extrem belastbaren Bambusstangen

Es gibt wohl kaum ein Element, welches in der Lage ist, sich so positiv, andersartig und vielfältig darzustellen: Schick und edel! Sie haben die Wahl zwischen kleinen und großen Pflanzen, können auf Grund der verschiedenen Arten die Halmfarbe von Gelb, Grün und Schwarz wählen und sind selbstverständlich flexibel bei der Menge. Lassen Sie sich vom Bambusexperten beraten und definieren gemeinsam mit ihm, welche Rolle die Dekoration auf Ihrer Ausstellungsfläche bei der nächsten Messe einnehmen soll: Wählen Sie zwischen dezent bis powervoll!

0

Geliehener Bambus auf Messen

Nun, man sieht es den Bambuspflanzen auf dem gerade fertig gestellten Messestand nicht an, dass sie „nur“ geliehen sind. Und so soll es ja auch sein! Viele Agenturen bieten ihre […]

Nun, man sieht es den Bambuspflanzen auf dem gerade fertig gestellten Messestand nicht an, dass sie „nur“ geliehen sind. Und so soll es ja auch sein!

Viele Agenturen bieten ihre Dienstleistungen für eine erfolgreiche Unternehmenspräsenz auf Messen und Ausstellungen an und haben sich in diesem Marktsegment spezialisiert. Wer einmal eine Messe organisiert hat und alle Marketing spezifischen Aspekte dabei umgesetzt hat, der weiß, wie wichtig es ist, flexibel und kostengünstig zu agieren und dennoch visuelle Highlights zu setzen. Die Besucher müssen sich magisch an den Messerstand angezogen fühlen und zum Verweilen eingeladen werden. Selbstverständlich ist hier die freundliche und persönliche Ansprache das Wichtigste. Dennoch sollte der Aussteller eine Atmosphäre schaffen, wo sich interessierte Besucher wohl fühlen und auch bleiben möchten.

Gute Ergebnisse haben Marketing-Agenturen erzielt, die den Messestand Ihres Kunden mit dekorativen Bambuspflanzen in Szene gesetzt haben. Die Bambuspflanzen wurden lediglich für den Zeitraum der Messe geliehen. So konnten effizient geplant und Kosten eingespart werden. Die schönen, im Umfang und Höhe flexiblen Bambuspflanzen haben sich wie von selbst jedem Messethema angepasst.

Schön designten Messeständen wird mit dekorativen Bambuspflanzen der letzte, aber entscheidende Schliff, gegeben.

0

Pandas verschmähen wiederaufgeforstete Wälder

Der Schutz der Sie sind nicht nur unglücklich in der Wahl ihrer Hauptnahrungsquelle – Bambus, den sie allerdings nicht sehr effizient verdauen können ist wirklich keine einfache Sache

London – Sie sind nicht nur unglücklich in der Wahl ihrer Hauptnahrungsquelle – Bambus, den sie allerdings nicht sehr effizient verdauen können -, sondern auch wählerisch in Bezug auf den Lebensraum. Beides sind nüchtern betrachtet nicht gerade Faktoren für evolutionären Erfolg. Doch hat menschliches Eingreifen in den Lebensraum der Großen Pandas (Ailuropoda melanoleuca) deren auf lange Sicht mäßig günstige Überlebensaussichten drastisch verringert – so wurden sie zu Wappentieren des Artenschutzes. Und der muss zielgerichtet sein, um die Spezies zu erhalten.

Dass für den Panda Wald nicht gleich Wald ist, zeigt eine aktuelle chinesische Studie. Zoologen der Chinesischen Akademie der Wissenschaften beobachteten vier
Jahre lang, welchen Lebensraum die Bären bevorzugen, wie sie in ihrer am
Mittwoch in der britischen Fachzeitschrift „Biology Letters“ veröffentlichten Arbeit erklärten.

Das Ergebnis: Die mit maximal 3.000 freilebenden Exemplaren stark bedrohten Tiere fühlen sich in ursprünglichem, altem Wald wohler als in aufgeforsteten Gebieten – eine Feststellung, die wichtig für die chinesische Pandaschutzpolitik sein kann. Es habe sich wie erwartet gezeigt, dass die Pandas sich gerne in Bambuswäldern aufhielten, erklärten die Forscher. Überraschend sei aber gewesen, dass es sie eher in „reife“ Wälder ziehe als in jüngere. Möglicherweise sei der Bambus, der unter alten Bäume wachse, nahrhafter, mutmaßten die Wissenschafter um Fuwen Wei. Außerdem könnten sich trächtige Pandaweibchen zwischen alten Bäumen vielleicht besser zurückziehen. (APA/red)


Abstract
Biology Letters: „Old-growth forest is what giant pandas really need“

Quelle: http://derstandard.at/1293370538190/Auch-das-noch-Pandas-verschmaehen-wiederaufgeforstete-Waelder

Schlagwörter:
1

Was sind Tonkinstäbe (Tonkinstab)

Tonkinstäbe werden im Garten als Pflanzstäbe und Rankhilfen verwendet. Ein Tonkinstab ist ein dickwandiges Bambusrohr / Bambusstange von einer speziellen Bambusart. Tonkinstäbe werden mit einem Durchmesser von 0,3 bis 3 […]

Tonkinstäbe werden im Garten als Pflanzstäbe und Rankhilfen verwendet. Ein Tonkinstab ist ein dickwandiges Bambusrohr / Bambusstange von einer speziellen Bambusart. Tonkinstäbe werden mit einem Durchmesser von 0,3 bis 3 cm und unterschiedlichen Längen meistens im Baumarkt als Pflanzstab angeboten.

Tonkinstäbe eignen sich zur unterschiedlichsten Verwendung im Garten und Hobby:

  • zum Anbinden und Fixieren langer Kletterpflanzen
  • zur Markierung kleiner Pflanzen
  • Bau von  Musikinstrumenten, Lampen

Der Name Tonkin, auch Tongking  genannt, bezeichnet den nördlichste Teil von Vietnam.

Schlagwörter: , ,
0

Welche Halmfarben gibt es und wie dick werden diese?

Bambushalm

Die Halme von Bambuspflanzen können unterschiedliche Farben besitzten. Vor allem Bambusse der Art Phyllostachys weisen ein großes Spektrum an Halmfarben auf. Die Halme der meisten Bambusarten sind grün, doch es gibt Ausnahmen. So kommen auch gelbe, schwarze und rötliche Bambushalme  in der Natur vor. Zudem kann der Sulcus der Bambusstangen unterschiedliche Färbungen (meistens gelb) haben. Bei einigen Bambuspflanzen mit gelben Halm kann es durch intensive Sonneneinstrahlung zu einer rötliche Verfärbung auf der Sonnenseite kommen. Die im Handel angebotenen gelben Bambusstangen stammen von grünen Halmen, die bei der Trocknung gelb werden.

Diese Halm von Bambussen können kerzengerade oder gebogen sein. Die tatsächliche Wuchsform einer Bambusart ist jedoch erst bei älteren Beständen genau zu erkennen. Bei manchen Arten biegen sie sich unter der Last des Laubes im oberen Teil elegant nach außen. Bei einigen Bambussen der Art Phyllostachys aureosulcata sind  jungen Halme sehr weich und verbeigen sich in Zick-Zack Form bei Austrieb. Diese Halme härten erst im Laufe der Zeit aus und so entstehen sehr skurril Bambushalme.

Die Halme von tropischen und subtropischen Bambussen können ein Durchmesser von bis zu 40 cm entwickeln. In Deutschland Klimazone 8 werden Durchmesser von bis zu 7 cm erreicht.  Zum Beispiel hat Phyllostachys nigra schwarze Halme, eine Unterart davon zeigt sogar Tigerflecken auf dem Halm. Es gibt Arten mit leuchtend gelben Halmen und mit rötlichen Halmen, wenn sie in der Sonne stehen. Andere haben durchgehende Streifen. Junge Halme sind sehr oft wie mit Mehl bestäubt.

Schlagwörter: , ,
0

Rinspeed Bamboo – Strandflitzer als bunter Paradiesvogel

Genf (RPO). Rinspeed überrascht jedes Jahr zum Genfer Salon mit einer neuen Auto-Vision. Der Strand-Flitzer Bamboo soll an das Südfrankreich der 70er-Jahre erinnern. Künstler James Rizzi steuert nun seine Version des Bamboo bei

Quelle: http://www.rp-online.de/auto/news/Strandflitzer-als-bunter-Paradiesvogel_aid_948474.html

0

Bambusregal gewinnt ersten Platz im Wettbewerb „Die gute Form“

Isabell Schalk landet mit Ihrem Gesellenstück hängendes Bambusregal auf dem ersten Platz im hessenweiten Wettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“. Die Jungschreinerin setzte mit Ihrem Regal aus […]

Isabell Schalk landet mit Ihrem Gesellenstück hängendes Bambusregal auf dem ersten Platz im hessenweiten Wettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“. Die Jungschreinerin setzte mit Ihrem Regal aus Bambus die wiegende Form von Grashalmen um und setzte auch in puncto Materialverwendung neue Akzente. Die Verwendung von Bambus im Möbelbau ist durch den schnell heranwachsenden Bambus deutlich preiswert als vergleichbare Edelhölzer. Die positiven Eigenschaften von Bambus Feuchtigkeit im Winter aufzunehmen und im Winter abzugeben, beeinflussen das Raumklima und überzeugen im mehr Produzenten Möbel und Gebrauchsgegenstände aus Bambusstangen zu produzieren.

Weitere Informationen:  Wettbewerb „Die gute Form – Handwerker gestalten“

2

Anzucht von Bambus aus Samen

Bambus lässt sich auf viele verschiedene Arten vermehren. Es gibt ziemlich viele verschiedene Bambussorten, die man aus Bambussamen selbst züchten kann. Die Bambusarten unterscheiden sich in verschiedenen Faktoren wie Wuchshöhe […]

Bambus lässt sich auf viele verschiedene Arten vermehren. Es gibt ziemlich viele verschiedene Bambussorten, die man aus Bambussamen selbst züchten kann.

Die Bambusarten unterscheiden sich in verschiedenen Faktoren wie Wuchshöhe und Winterhärte. In unseren Breiten sollte man darauf achten, das beim Kauf von Bambussamen die richtige Bambusart ausgewählt wird.  Für die spätere Pflanzung im eigen Garten eignet sich hier vor allem der Riesenbambus Moso ( lat. Phyllostachys edulis – Phyllostachys pubescens ). Beim Kauf von Bambus Samen sollte man darauf achten, frische Samen zu kaufen, da die Keimfähigkeit von Bambussamen im Laufe der Zeit nachläßt. Die Haupterntezeit von Moso Bambussamen ist im Oktober und November. Das bedeutet, wenn man Samen im September kauft, das diese Samen schon einige Monate alt sind und die Keimrate entsprechend niedrig ist.

Bei der Anzucht ist ein nährstoffarmes Pflanzsubstrat  notwendig.  Kokoshumus mit Perlit vermischt, eignet sich sehr gut als Pflanzsubstrat.  Die Bambussamen sollten 1 bis 2 Tage in warmem Wasser vorquellen und nur leicht mit Erde bedeckt werden. Das Substrat immer gleichmäßig feucht halten. Eine Temperatur von 30 Grad ist ideal.

Eine durchsichtige Folie über der Anzuchtbox schützt die Samen vor dem Austrocknen. Ab und an sollte man aber etwas Frischluft an die Erde lassen. Nach 2 bis 3 Wochen sollten die ersten Keimlinge erscheinen.

Bambusblüte

Schlagwörter: , ,
0

Bambusfurnier

Bei der Herstellung von Bambusfurnier werden aus gepressten Bambusblöcken dünne Furniere geschnitten. Abhängig von der Schnittrichtung zeigt Bambusfurnier ein unterschiedliche Linienmuster mit verschiedenen Farbnuanchen und den charakteristischen Bambusknoten.

Schlagwörter:
Seite 3 von 712345...Letzte »